Wir sind (wieder) ausgezeichnet – Wir sind wieder Umweltschule

Auch im Jahr 2019 haben wir es geschafft.

Wir sind wieder zur Umweltschule in Europa gekürt worden.

Am Donnerstag, den 26.09.2019 sind die Schülerin Kami Vogel (8a) und der Schüler Bjarne Steffens (10a), Andrea Waldvogel und Ralph Bonz zur Preisverleihung, die im Freilichtmuseum am Kiekeberg stattfand, gefahren und haben auf dem Markt der Möglichkeiten die Auszeichnung entgegen genommen. An einem kleinen Stand wurden die diesjährigen Umweltprojekte vorgestellt, die wir an unserer Schule gestaltet und durchgeführt haben.

Sichtlich begeistert zeigten sich die Jury und das Publikum von dem Wildbienen-Projekt der Klasse 7a, das sie zusammen mit Monika Mengert organisiert und durchgeführt haben.

Im Weißenmoor haben die Schülerinnen und Schüler eine Blühhecke gepflanzt, um den Insekten einen Lebensraum zu geben. Daneben wurde von der Schülerfirma ein selbstgebautes Wildbienen-Mehrfamilienhaus aufgestellt. Weitere Begeisterung für Jury und Publikum war unser alljährlicher Klimaschutztag, den wir mit Hilfe und sehr viel Unterstützung von Monika Mengert (REEW), Peter Worthmann, Mitarbeitern des NABU und vielen weiteren tatkräftigen Ehrenamtlichen am 02.09.2019 durchgeführt haben.

Er war, wie im Jahr davor, ebenfalls ein voller Erfolg.

Wir haben aber auch viele Ideen und Inspirationen von anderen Schulen mitnehmen können. Am Ende sind wir voller Freude und Stolz über die Auszeichnung mit einem guten Gefühl, auch in diesem Jahr wieder Umweltschule in Europa zu sein, heim gefahren.