Polenaustausch 2018 Teil I

Lange haben die Schüler und Schülerinnen auf diese Woche hin gefiebert:

Der deutsch-polnische Schüleraustausch jährt sich zum zehnten Mal.

Im Mai haben uns elf polnische Schüler und Schülerinnen mit ihren Lehrern in Oldendorf besucht und das Motto lautete:

„Freundschaft ist wie die Natur – Hat sie erstmal Wurzeln geschlagen, wächst sie immer weiter.“

Und ganz nach dem Motto wurde auch das Programm gestaltet. Bei perfektem Wetter ging es in den Serengeti-Park, um die verschiedenen Tiere der Kontinente zu beobachten und ihnen auch ganz nahe zu kommen, Ebbe und Flut kennen zu lernen so wie auch deren Wattbewohner durch eine Wattwanderung in Cuxhaven oder die Polarlichter im Planetarium Hamburg zu beobachten. Auch der gemeinsame Unterricht stand im Zeichen der Natur. Natürlich durfte Kultur auch nicht fehlen und so ging es in den Stader Schwedenspeicher, um mehr über das frühere Leben an der Hanse zu erfahren wie auch der Besuch der Elbphilharmonie.

Nach dem Programm hatten die Schülerinnen und Schüler abends immer genügend Zeit, um mit ihren Gastfamilien etwas zu unternehmen. Auch ein Familientag stand auf dem Programm, sodass die polnischen Schüler und Schülerinnen am Familienleben teilnehmen konnten.

Insgesamt war es eine ereignisreiche Woche mit vielen schönen Erlebnissen, in der deutsche und polnische Kinder immer mehr zusammengewachsen sind und somit die deutsch-polnische Freundschaft festigten.

Der Abschied nach einer Woche war schwer aber im September des nächsten Schuljahres heißt es dann:

„Auf nach Polen und alte Freunde wieder sehen!!!“

 

V. Jaeger