Lernen zu Zeiten von Corona – auch für die JES-Klassen

JES-Klassen werden auf das Lernen zu Hause vorbereitet

Es gibt Zeiten, da ist wenig so, wie es war. Nicht nur die Welt in Oldendorf steht in Zeiten von Corona Kopf und verlangt Kleinen und Großen eine Menge ab. Auch in vielen anderen Schulen der Welt zeigt sich der Unterricht von einer ungewohnten Seite. Fernab des Klassenraumes, der Klassengemeinschaft und der Lehrkräfte lernen die Schülerinnen und Schüler am eigenen Schreibtisch zu Hause.

 

Für die JES-Klassen ist das Lernen zu Hause sicherlich eine besondere Herausforderung, denn die Schulanfänger haben mit dem Lernen gerade erst begonnen. Daher wurden von den Klassenlehrkräften Schulmaterialien und Lernaufgaben individuell in Lernpaketen zusammengestellt, die vor dem Schulgebäude von den Eltern für das Arbeiten am eigenen Schreibtisch abgeholt wurden. An dieser Stelle gilt unser Dank den Eltern, die für eine reibungslose Übergabe gesorgt haben und nun sicherlich in vielfältiger Form im häuslichen Bereich gefordert sind. Die Lehrkräfte stehen den Kindern weiterhin telefonisch oder über den Mailverkehr als verlässliche Ansprechpartner*innen zur Verfügung.

Das Team der JES-Klassenlehrerinnen und -lehrer blickt trotz der großen Herausforderungen optimistisch in die nächste Zeit. Die spezifischen Lernformen der Eingangsstufe, insbesondere das individuelle und selbstständige Arbeiten und Üben, sind den Kindern bereits gut aus dem Unterricht bekannt. Das ist als ein großer Vorteil für das Lernen zu sehen.

Den Kindern, aber natürlich auch den Eltern, wünschen die Lehrkräfte für die anstehenden Aufgaben viel Erfolg, Geduld und Freude.

PS: Bitte nicht verzweifeln, wenn etwas nicht klappt, das gehört zum Lernen unbedingt dazu…

März 2020, Boy